Endlich, das Warten hatte ein Ende und das US Schulbus Projekt kann beginnen!

Unser Schulbus war in Bremerhaven angekommen. Die Firma AFL Logistic GmbH führte die Verzollung in Deutschland durch und schickte mir die Rechnung für die Hafengebühr, Verzollung, Zollgebühr und MwSt. .(Als Bemessungsgrundlage für die Zollgebühren wird der Preis des Busses inkl.- des Transportes berechnet. Die Zollgebühren liegen zur Zeit bei 10% für PKW, 16% für Busse mit mehr als 10 Sitzplätzen und bei 22% für einen Pickup. Ebenfalls muss beim Import noch auf den Gesamtpreis inkl. Transport die 19% Mehrwertsteuer berechnet werden.)

Erst als alles bezahlt war, gab es die Adresse zum Abholen des Busses. Mein Name wurde hinterlegt und wir konnten auf einen Samstag losfahren um den Bus abzuholen. Jetzt steht er für die Zeit des Umbaus sicher in einer großen Halle.

Eine Anmerkung zum Abholen des Busses: Wie kann man das Fahrzeug überführen?

Aufgrund einer Gesetzesänderung in 2015, ist es nicht mehr so einfach sich ein Überführungskennzeichen zu besorgen. Früher war es so, dass man sich auf der Zulassungsstelle eine rote Nummer besorgt hatte, mit einem Art Blanko Kfz Schein, den man bei Fahrzeugübergabe ausgefüllt hatte. Hatte man bis dahin noch keine Infos des Fahrzeugs gehabt, konnte man diese Informationen bei Fahrtantritt ausfüllen. Somit war immer gewährleistet, dass das Fahrzeug auch versichert war. Das ist jetzt anders.

Heute muss man zur Beantragung eines Überführungskennzeichens sowohl einen Brief als auch einen TüV Nachweis mitbringen. Wenn alles vorhanden ist, ist das natürlich einfach. Problemfälle sind dann Fahrzeuge ohne TüV, wie z.B. unser US-Schulbus. Man bekommt hier nur noch ein Überführungskennzeichen im jeweiligen Zulassungsbezirk, um mit dem Fahrzeug zum TüV oder zu einer Werkstatt zu fahren. Die Gültigkeit des Zulassungsbezirks wird entsprechend dokumentiert. Das bedeutet dann natürlich auch, dass man bei Fahrten außerhalb Des Zulassungsbezirks ohne Versicherung & Zulassung unterwegs ist.

Für Fahrzeuge, die aufgrund von nicht zulassungsfähigen Umbauten auf den Straßen unterwegs sind, mag das ja auch korrekt sein. Schließlich geht es um die Sicherheit. Bei Fahrzeugen außerhalb der EU, die auch in einem guten fahrbaren Zustand sind, hilft das leider nicht. Wie hier bei unserem Schulbus. Der Schulbus ist in einem guten Wartungszustand, wurde regelmäßig inspiziert und war bis zu seinem Verkauf im Schulbusbetrieb.

Welche Optionen für die Überführung gibt es?

  • Entweder man kennt jemanden, der ein Überführungskennzeichen hat und einem somit helfen kann, den Bus selbständig zu übernehmen und nach Hause zu fahren.
  • Oder macht fragt bei professionellen Überführungsdiensten an, wie z.B.  CUNO Fleetservice GmbH (www.cuno-transfer.de), HIer wäre der Bus auf eigener Achse für ca. 260 EUR netto + Kraftstoff von Bremerhaven nach Münster überführt worden. Ich hatte bei CUNO online angefragt und sehr schnell eine detaillierte Antwort erhalten.
  • Als Dritte Möglichkeit gibt es Speditionen, die den Bus per LKW abgeholt hätten, Preisanfragen gehen z.B. über uship (www.uship.com).

 

Fazit

Wie gefällt Dir das Video? Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (von 1Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 7 Average: 4.6]
4 Kommentare
    • Wolfgang
      Wolfgang sagte:

      Hallo Chris,

      ja, es gibt einen Zeitplan.

      Nächste Woche ist TÜV-Termin und dann gibt es auch ein neues Video. Einfach mal auf meinem YouTube-Chanel schauen, oder hier in meinem Blog.

      Viele Grüße
      Wolfgang

      Antworten
    • Wolfgang
      Wolfgang sagte:

      Hallo Winnie,

      der Bus läßt sich fahren wie einen 7.5to LKW. Prinzipiell ist der Schulbus ja auch mit LKW Technik ausgestattet.

      Unser Skoolie hat eine Luftfederung und man wird dann auch schon mal etwas durchgeschüttelt. Ist wichtig für den Ausbau.

      Desweiteren ist der Skoolie kein Sprinter, trotz des V8 Motors mit 7.3 L Hubraum, also eher für ruhigere und gemütlichere Fahrten, was ich für ein Wohnmobil aber nicht schlecht finde.

      Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage.

      Viele Grüße
      Wolfgang

      Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*