Beiträge

Kfz Liebl

Endlich konnte es losgehen und die Fahrt zur KFZ Liebl GmbH nach Neustadt an der Donau war geplant.

Morgens holten wir den Skoolie aus der Halle und dann ging die erste große Fahrt bis nach Rothenburg ob der Tauber. Wir fuhren von Münster über die A1 bis zum Autobahnkreuz Dortmund / Unna. Dann ging es weiter auf der A44 bis Kassel um dann auf die A7 weiter Richtung Würzburg zu wechseln. Die erste Tagesetappe war somit fast genau 460 km lang und dafür brauchten wir 7 1/2 Stunden inkl. Pausen.

Nachdem ich den Skoolie vollgetankt hatte, wurde es Zeit für einen ersten Spritverbrauchstest. Nach exakt 381 km hatte ich 59,53Liter Diesel getankt. Das ist ein erster sehr guter Wert von 15.6 Liter / 100 km. Gut, jetzt muss man dazu auch sagen, dass auf der Autobahn wenig Verkehr war, also kein Stau und ich bin die ganze Zeit ca. 80 km/h gefahren, das heißt der 7.2 Liter V8 Diesel Motor lag fast immer im optimalen Drehzahlbereich von 2250 U/min (fast unter Laborbedingungen :-)). Aber zum Verbrauch werde ich später einen erweiterten Bericht schreiben, wenn mehr Erfahrungswerte vorhanden sind.

Am nächsten Tag fuhren wir dann zur KFZ Liebl GmbH nach Neustadt an der Donau wo wir dann kurz nach Mittag ankamen.

Der erste Eindruck zählt! Und mein erster Eindruck war sofort, hier bin ich richtig! Es waren ein paar große Schulbusse in der Nähe geparkt, auf dem Firmengelände stand ein Schulbus und in der Werkstatthalle war ebenfalls ein Schulbus gerade in Bearbeitung. Wir kamen sofort mit einem freundlichen Mechaniker ins Gespräch, er vermittelte uns ebenfalls den Eindruck, dass die KFZ Liebl GmbH Sach- und Fachkenntnisse in Sachen US Schulbussen hat. Nachdem auch Herr Liebl mit einem amerikanischen Mechaniker eintraf wurde sofort unser Skoolie von allen Seiten begutachtet. Hier ist man mit Herz und Seele dabei.

Ich bin jetzt sehr zuversichtlich, dass Herr Liebl und Team die Zulassung hinbekommen. Ich hatte mich schon im Vorfeld sehr kompetent beraten gefühlt, weshalb meine Wahl ja auch auf die KFZ Liebl GmbH gefallen ist, wie hier: US Schulbus Projekt – Jetzt erst Recht! beschrieben.

Aber siehe selbst im Video. Wie ist Dein erster Eindruck?

-> Sei immer up to date auf YouTube ->Hier gehts zu meinem YouTube Profil!

Hinterlasse doch hier Deine Bewertung (von 1Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 7 Average: 4.4]
Tesla Model S P100D

Letzte Woche hatte ich die Gelegenheit bei einer Testfahrt im Tesla Model S P100D mitzufahren. Das war schon ein spannendes Erlebnis, da der Tesla Model S P100D zur Zeit das schnellste Serienauto der Welt ist, zumindest was die Beschleunigung angeht: von 0 auf 100 in 2.7 Sekunden. Und das mit einem vollelektrischen Antrieb!

Tesla Model S P100D von aussen

Auf den ersten Blick hatte ich beim Anblick des Tesla Model S P100D nicht das Gefühl vor einem Supersportwagen zu stehen. Mir kam das Auto eher dezent elegant, ja fast schon etwas unauffällig vor. Dass sich hier eine Motorleistung von rund 700 PS (bei vollem Akku) versteckt, konnte ich nicht erahnen.  Aber entscheide selbst, wenn Du Dir die Fotos anschaust:

Tesla Model S P100D von innen

Von innen fiel sofort das große 17 Zoll Touchdisplay auf, welches  die Kommandozentrale des Tesla ist. Hier wurde alles gesteuert und eingestellt was benötigt wurde, von der Navigation über Musik bis hin zu Detaileinstellungen für das Auto, wie zum Beispiel die Komfort oder Sporteinstellung. Die Bedienung sah ziemlich einfach und intuitiv aus.

Das gesamte Interior fand ich elegant und sehr hochwertig verarbeitet. Es ist ausreichend Platz vorhanden und hier fühlt man sich auch auf langen Reisen sicherlich sehr wohl. Da der Tesla keinen Motor hat, gibt es vorne einen kleinen Kofferraum und zusätzlich hinten noch einen großen Kofferraum, somit ist man auch für große Fahrten gut gerüstet. Unser Model hatte ein Panoramadach, welches als Schiebedach benutzt werden kann.

Tesla Model S P100D und der Elektroantrieb

Dann ging es auch schon los. Der Motor wurde gestartet, oder besser die Motoren, da der Tesla über 2 Elektromotoren (Front und Heckmotor) verfügt, die die Leistung elektronisch gesteuert an die Vorder- und Hinterachse abgeben. Der Allradantrieb ließ das ca. 2.3 Tonnen schwere Fahrzeug sanft dahin gleiten, da ruckelte nichts und von Motorgeräuschen hörte ich auch nichts. Das war schon irgendwie ungewohnt.

Wir fuhren natürlich auch einmal kurz zur Autobahn. Dabei konnte ich einmal das autonome Fahren live sehen. Der Tesla hält die Geschwindigkeit und auch die Fahrspur. Er könnte auch überholen und wieder einscheren, jedoch sind wir hier in Deutschland leider noch nicht so weit, dass wir das Auto komplett eigenständig fahren lassen dürfen. Aber ich vermute, dass in wenigen Jahren auch diese Option erlaubt sein wird.

Auf einer geraden Strasse ohne Verkehr durften wir einmal die Beschleunigung testen. Dazu wurde über das 17-Zoll Display die Option „Performance“ eingestellt und schon konnte es losgehen: Von 0 auf 100 in 2.7 Sekunden! Ich wusste gar nicht, wie mir geschah :-). Die Elektronik regelte, dass keine Räder durchdrehten und es gab einen immensen Vortrieb. Das hatte ich so nicht erwartet, aber siehe selbst im Video, welches in Echtzeit die Beschleunigung demonstriert. Ich war beeindruckt! Unser BMW Z4 3.0si benötigt mit seinen 265 PS  5.8 Sekunden.

Fazit

Zu technischen Daten und Energieverbrauch schaue doch einfach hier auf der Homepage von Tesla nach: www.tesla.com

Der Tesla Model S P100D ist ein vollelektrisches Fahrzeug das demonstriert, dass Elektroautos alles andere als langweilig sein können. Dieses Top-Modell hat jedoch auch seinen Preis und kostet per Listenpreis 159.000 EUR. Für den Massenmarkt (wenn man für Tesla überhaupt so sagen darf) kommt ab 2018 der Tesla Model 3 auf den Markt, der einen Verkaufspreis von ca. 35.000 Dollar, also ca 30.000 EUR haben soll. Wenn jetzt hier viele Elemente des Topmodells auch im Model 3 zu finden sein sollten, dann kann sich der Model 3 als Verkaufsrenner erweisen. Der Tesla Model S P100D jedoch ist bei der Preisgestaltung eher für eine kleine und gut betuchte Kundschaft ausgelegt, oder für Sportwagenfahrer mit Understatement, da der Tesla jeden Porsche locker stehen lässt.

Wie gefällt Dir der heutige Artikel?
Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (1 Stern „Schlecht“ bis 5 Sterne „Sehr gut“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 4 Average: 4.8]

Erfahrungsbericht Ente selber fahren bei Rent-a-duck.de

Meine Frau hatte Geburtstag und ich hatte ihr einen Gutschein zum Ente-Fahren geschenkt (wie viele andere auch, ist sie früher mehrere Jahre die 2CV gefahren :-))

Im Vorfeld hatte ich mir den Anbieter Rent-a-Duck.de ausgesucht. Die Erstkontaktaufnahme erfolgte per Mail, Herr Butz antwortete auch sofort. Nach Bestellung und Überweisung des Geldes bekam ich im neutralen Umschlag den Gutschein per Post zugeschickt, klappte perfekt!

4 Monate später war es dann soweit. Morgens hatte ich angefragt, ob eine Ente frei wäre. Ich konnte zwischen zwei Farben wählen, rot oder gelb. Wir haben uns für die gelbe entschieden.

Nach kurzer Einweisung (wie war das nochmal mit der Handschaltung???) ging es los. Von Essen Kettwig zuerst zum Baldeneyer See picknicken. Dann ging’s weiter über schöne kurvige Straße Richtung Velbert und bis kurz vor Wuppertal. Zwischenzeitlich haben wir noch das Dach komplett aufgerollt, Perfekt! So machen auch 27 PS richtig Spaß! An der Tankstelle sind wir noch von einer ehemaligen Ente-Fahrerin angesprochen worden und um die tolle Ente beneidet worden.

Fazit:

Ich kann Rent-a-duck (www.rent-a-duck.de) sehr empfehlen! Von der Kontaktaufnahme bis zur Fahrt war alles perfekt und hat uns richtig Spaß gemacht. Das Auto war in einem technisch und optisch einwandfreiem Zustand und die 4-Stunden-Fahrt rund um Essen-Kettwig ein echter Genuss! Natürlich haben wir noch einige schöne Erinnerungsfotos gemacht :-)!

Impressionen Ente selber fahren bei Rent-a-duck.de

Hast Du auch schon mal eine Ente bei Rent-a-Duck gemietet? Wie war Deine Erfahrung? Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 1 Average: 5]
Fresco 4-2 Auspuff Kawasaki Z750

Erfahrungsbericht 4 in 2 Auspuff von Fresco für Kawasaki Z750

Für meine Kawasaki Z750 musste ein neuer Auspuff her. Das Design des Originalauspuff fand ich optisch nicht wirklich gelungen. Durch Zufall bin ich auf den Onlineshop www.fresco-exhaust.com gestoßen.

Hier gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Ganz besonders hat mir der 4 in 2 Auspuff mit Carbon-Optik gefallen. Eine Verlinkung zu Youtube zeigte auch ein paar Videos, sodass man sich auch ein Bild vom Auspuffsound machen konnte.

Soweit so gut, jedoch handelt es sich hier um einen französischen Shop mit italienischen Auspuffanlagen.

Also habe ich erstmal ne Mail hingeschickt und ein paar Fragen gestellt (Google Translator hilft schon..). Sehr schnell bekam ich Antwort und mir wurde eine Kopie des Auspuffzertifikates bezüglich E-Nummer mitgeschickt. Sah alles ganz gut aus, und schon habe ich bestellt (mit Vorkasse!) Ist ja auch nicht gerade billig. Nach ca. 3 Wochen kam das Teil bei mir an und alles passte wunderbar! Der Sound ist phänomenal und seit April gibt es auch den Segen vom TÜV!

Impressionen 4 in 2 Auspuff von Fresco für Kawasaki Z750, BJ 2008

Fazit:

Ich kann diese Auspuffanlage bestens empfehlen. Der Sound ist phantastisch und die Optik ist klasse. Ob es einen Einfluß auf die Leistung hat, kann ich nicht sagen, da 2 oder 3 PS mehr oder weniger mir eh nicht auffallen. Ich kann den Shop sehr empfehlen, auch wenn ich anfangs zwar Bedenken hatte, wegen Sprache und Vorkasse. Bei mir ist es super gelaufen! Neuerdings (und für alle die beim Onlineshopping Sicherheit benötigen :-)) gibt es jetzt auch viele verschiedene Auspuffanlagen für die Kawasaki Z750 bei Amazon: Auspuffanlagen bei Amazon für Kawasaki Z750.

Du warst oder bist Kunde bei Fresco? Wie war oder ist Deine Erfahrung? Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 4 Average: 4.8]