Borneo Tag 13 Mount Kinabalu

Infos zum Mount Kinabalu

Der Mount Kinabalu ist mit 4095 m der höchste Berg Malaysias und gehört für viele Backpacker zum Highlight eines Borneo-Trips. Für uns kam die Besteigung leider nicht in Frage, da man entweder zeitlich sehr flexible sein muss oder aber wirklich sehr frühzeitig (ca. 6 Monate im Voraus) eine Tour gebucht haben sollte. Die Besteigung des Mount Kinabalu geht nur zusammen mit einem Guide inklusive einer Übernachtung im Basislager von Laban Rata. Eine gute körperliche Verfassung ist ebenfalls eine Voraussetzung für die Besteigung. Eine 2-Tages Tour auf den Mount Kinabalu kostet je nach Anbieter ab 400 EUR pro Person. Also nicht gerade ein Schnäppchen.

Weitere Infos zum Mount Kinabalu gibt es hier bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Kinabalu.

Mount Kinabalu – Anfahrt

Das erste Mal im gesamten Backpacker Trip hatten wir schlechtes Wetter.  Nachdem wir ein ausgiebiges Frühstück genossen hatten, haben wir uns einen Mietwagen organisiert und im Marriott Hotel ausgecheckt. Zuerst mussten wir unsere Unterkunft wechseln, unsere letzte Unterkunft vor dem Rückflug war das Mandarin Hotel (siehe alle Details auf Booking.com: Mandarin Hotel).
Das Mandarin Hotel kann ich sehr empfehlen, sehr gute Lage, sehr saubere, schöne Zimmer, Flughafenshuttle und das zu einem günstigen Preis, was will man mehr?

Alternative Hotelsuche:


Booking.com

[pullquote align=left]Nachmittags zieht fast immer Nebel auf am Mount Kinabalu![/pullquote]Mittlerweile fing es an zu regnen und wir waren froh, dass wir nicht mit den Rollern unterwegs waren, sondern mit dem Mietwagen. Unser Ziel war ein Viewpoint für den Mount Kinabalu und der war ungefähr 100 Kilometer entfernt oder ca 3 Stunden mit dem Auto, es war einfach sehr viel Verkehr unterwegs. Und so kamen wir schließlich an unserem Viewpoint an. Je weiter wir den Berg hochfuhren, umso mehr Nebel zog auf.

Das war dann nix mit dem Blick auf den Mount Kinabalu:

Borneo Tag 13 Mount Kinabalu

Danach ging es wieder über Ranau und Tambunan zurück nach Kota Kinabalu. Die Tour war insgesamt ca 260 Kilometer lang und wir waren fast 8 Stunden gefahren. Mit dem Roller wäre es so garantiert nicht zu schaffen, es sei denn wir wären sehr früh losgefahren. So kamen wir abends im Dunkeln wieder an unserem Hotel an und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Rückflug nach Deutschland

Naja, der Rest unserer Backpacker – Tour auf Borneo ist sehr schnell erzählt. Am nächsten Morgen haben wir noch sehr lecker im Nook Cafe gefrühstückt.

Ich kann das Nook Cafe sehr empfehlen. Das Frühstück war super und der Kaffee schmeckte sehr lecker, wie man sieht :-).

Cafe Nook Kota Kinabalu

Und dann mussten wir auch schon los zum Flughafen, unser Auto abgeben und die Rucksäcke einchecken. Über Shenzen in China ging unser Flug zurück nach Amsterdam.

Bye-bye Borneo!

Fazit Tag 13 & 14 Backpacking Borneo

Obwohl wir den Mount Kinabalu nicht gesehen haben, war die Rundfahrt trotzdem gelungen. Die Eindrücke auf der Fahrt waren toll. Und so langsam hieß es ja auch Abschied nehmen.

Warst Du schon mal als Backpacker durch Borneo unterwegs oder planst Du gerade Deine Reise nach Borneo? Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung für meinen Artikel (von 1 Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder, wenn  Du Fragen oder Anmerkungen hast, schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Anzeige:
Dieser Beitrag enthält Werbung von Booking.com. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 0 Average: 0]
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*