Sansibar Sylt

Die Sansibar auf Sylt ist Kult. Wir waren schon öfters dort zum Brunchen,  haben es aber nie geschafft, abends einen Tisch zu bekommen. Die Sansibar war immer ausgebucht!

Dieses Mal hatten wir schon 3 Wochen vor unserer Ankunft auf Sylt angefragt, und wollten freitags zum Abendessen gehen. Leider war auch diesmal nichts zu machen – Ausgebucht! Und so hatten wir uns wiedermal „nur“ zum Brunchen reserviert.

Unser Frühstücksbrunch in der Sansibar

Um 10:30 Uhr ging es los und wir bekamen einen Tisch an der Fensterfront. Wie immer, war auch heute der Brunch phänomenal. Was die mal wieder so alles aufgetischt haben, unglaublich: Brotkorb mit Brot, Croissant, Brötchen, Schinken, Käse, Marmeladen, Rührei, Bacon, Bratwürstchen, Fleischkäse, Honig, Obstsalat, Eiersalat, Thunfischsalat, Tomaten mit Büffelmozzarella, Lachs und natürlich auch noch die berühmte Sansibar Currywurst mit Bratkartoffeln.

Das alles bekamen wir zeitgleich reserviert, wobei die Kellner/innen dafür mehrmals zu unserem Tisch kommen mussten. Dazu gab es eine Kaffee-Flatrate. Wer hier nicht satt wird, ist selber schuld :-).

Doch wie bekommt man jetzt einen Tisch für’s Dinner? Das haben wir unseren Kellner beim Bezahlen auch gefragt und er gab uns dann einen Tipp: Täglich werden die Abendreservierungen gegen 12:30 Uhr abtelefoniert, ob die Reservierung in Anspruch genommen wird. Da springt dann schon des Öfteren der ein oder andere ab und es werden wieder Tische frei.
[pullquote]Am Besten zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr in der Sansibar anrufen und einen Tisch reservieren.[/pullquote]

Besser noch, man hat gerade das Brunchen bezahlt und der freundliche Kellner bringt einen direkt zur Kollegin, die für die Reservierungen zuständig ist. So konnten wir schon am Dienstag für Freitag Abend einen Tisch bekommen und mussten nicht am Freitag mittag telefonieren um zu hoffen, dass was frei wird.

Unser Abendessen in der Sansibar

Als Vorspeise gab es einen Salat mit frischem Baguette. Dieser wurde „aufs Haus“ serviert. Als Hauptspeise wählte ich das Porterhouse Steak vom Kraichgauer Landschwein von der Metzgerei Glasstetter mit Gurkenrahmsalat und Kartoffelpüree und meine Frau entschied sich für den gebratenen Seeteufel mit zweierlei vom Hokkaido Kürbis und Ziegenfrischkäserisotto. Zum Abschluss bestellten wir den Sansibar Klassiker: die Dessert-Trilogie. Dazu gab es passende Weine, einen Weißwein zum Fisch und einen Rotwein zum Steak.

Was soll ich sagen, auch das Menü am Abend war wirklich herausragend. Mengenmäßig absolut ausreichend, geschmacklich perfekt und die Dessert-Trilogie ein Traum.

Und hier meine Gesamtbewertung zur Sansibar:

Ambiente:

Die Sansibar liegt in den Dünen von Sylt, sie ist eine Standbar. So ist auch das Ambiente. Abends gibt es kein elektrisches Licht, alles wird mit Kerzenlicht beleuchtet, das zaubert ein tolles und romantisches Ambiente. Jedoch ist man nie allein in der Sansibar. Da immer alles ausgebucht ist, kann es auch schon mal wuselig sein. Während man noch lecker bruncht, stehen die nächsten Gäste bereits draußen und warten auf die ersten freien Plätze zum Mittagessen. Somit gibt es 4 Sterne.

Service

Alle Kellner/innen waren sehr zuvorkommend, freundlich, nett und gut drauf. Das alles in einer lockeren Atmosphäre, besser geht es nicht und dafür gibt es 5 Sterne.

Essen

Das Essen war immer von hervorragender Qualität. Geschmacklich absolut top und dafür gibt es volle 5 Sterne

Preis / Leistung

Das Brunchen kostete pro Person 23 EUR. Zum Vergleich: im Cafe Rabbel in Tecklenburg zahlten wir 21.50 EUR pro Person. Ist somit also voll in Ordnung. Für das gesamte Abendessen inklusive der Getränke zahlten wir dann rund 95 EUR. Das ist nicht ganz billig aber aufgrund der hervorragenden Qualität absolut gerechtfertigt, 5 Sterne.

Kontaktdaten:
Sansibar
Hörnumer Straße 80
D 25980 Sylt / OT Rantum
Web: www.sansibar.de

Warst Du auch schon mal in der Sansibar auf Sylt?
Wie war Deine Erfahrung?
 Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (1 Stern „Schlecht“ bis 5 Sterne „Sehr gut“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 5 Average: 4.4]
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*