Manukan Island Borneo

Warum Manukan Island?

Neben Abenteuer und Dschungel wollten wir am Ende unserer Rundreise das Strandfeeling mit Schnorcheln, Sonnenuntergänge und Müßiggang genießen. Dazu sollte sich der Inselaufenthalt ein bißchen wie eine einsame Insel anfühlen. Für den Nord-Osten von Borneo (Sandakan und Umgebung) gab es eine Warnung des Auswärtigen Amtes, diese Gebiet unbedingt zu meiden (https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/malaysia-node/malaysiasicherheit/223616) und so habe wir uns nach Alternativen umgeschaut. Dabei sind wir auf Manukan Island gestoßen. Zuerst wollten wir uns dort für 2 Nächte einbuchen, waren uns aber nicht sicher, wie wir dann vom Flughafen übersetzen können und wieder zurück fahren können. Wir hatten 3 Tage vor Ankunft gebucht und sind aber letztendlich im 5-Sterne Marriott Hotel auch ganz gut untergekommen.

Alle Infos und viele Bilder zum Hotel gibt es hier bei Booking.com: 5-Sterne Hotel-Marriott.

Vom Hotel aus war es ganz einfach nach Manukan Island überzusetzen. Dazu musste man nur zum Hafen Jesselton Point gehen und konnte von dort mit dem Boot übersetzen.

Infos zum Hafen Jesselton Point inkl. Angaben der Fahrzeiten der verschieden Bootslinien: jesseltonpoint.com.my

Manukan Island – So haben wir uns das vorgestellt.

Manukan Island ist eine der fünf Inseln des Kota Kinabalu Nationalparks. Die Nordseite der Insel hat eine felsige Küste, die Strände im Süden und Osten eignen sich perfekt zum Baden. Die Insel bietet jede Menge Spaß und Aktivitäten wie Schnorcheln, Tauchen, Parasailing, Unterwasserwanderungen, Seefahrrädern usw. Dazu ist ein großer Teil der Insel mit Regenwald bedeckt. Das hörte sich alles super an und so kamen wir dann an der Insel an. Hier musste man zuerst eine kleine Insel-Gebühr bezahlen und schon ging es los. Direkt am Eingang stand das Schild mit einem Foto von Manukan Island, Cool oder?

Manukan Island – Und so war es!

Es war ziemlich voll. Es fuhren jede Menge Boote von Kota Kinabalu zur Insel, die massenweise Touristen transportierten.

Waran Manukan Island Borneo

So hatten wir uns das jedoch nicht vorgestellt. Wir gingen natürlich aus zum Schnorcheln. Aber von einer tollen Unterwasserwelt wir wir sie damals an der Pink Bay bei Komodo Island gesehen hatten, war nichts zu sehen. Ich würde sagen, dass die ehemalige Schönheit von Manukan Island aufgrund des Massentourismus ziemlich gelitten hat. Dazu wurde auch einiges an Müll an den Strand gespült. Manukan Island mag seinen Reiz haben, aber vielleicht erst ab abends, wenn die ganzen Touri-Massen die Insel wieder verlassen haben.

Alle Bilder Backpacking Borneo Tag 12

Fazit Tag 12 Backpacking Borneo

Wir hatten uns die „einsame“ Insel ganz anders vorgestellt und waren super froh, dass wir nicht auf der Insel eingebucht waren, sondern Manukan Island schnell wieder verlassen konnten. In Kota Kinabalu und dem Marriott Hotel konnten wir perfekt entspannen.  Auf Manukan Island wäre das nicht passiert, dafür wäre die Enttäuschung zu groß gewesen.

Warst Du schon mal als Backpacker durch Borneo unterwegs oder planst Du gerade Deine Reise nach Borneo? Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung für meinen Artikel (von 1 Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder, wenn  Du Fragen oder Anmerkungen hast, schreibe einen Kommentar, vielen Dank!)

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 0 Average: 0]
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*