Wien Eingang Prater

Wien – Reisebericht zu unserem Kurzurlaub – Tag 1

Wir hatten ein langes Wochenende in Wien gebucht mit Anreise am Freitag Morgen und Rückreise am Sonntag Abend. So konnten wir insgesamt fast 3 ganze Tage in Wien verbringen.

Ich hatte einen Flug direkt bei Airberlin gebucht. Zur Übernachtung entschied ich mich für das Hotel Vienna (Hotel Vienna bei Booking.com), ein 4-Sterne Hotel, welches zentral gelegen war, ein gutes Preis/Leistung zeigte und dabei auch noch überwiegend gute Bewertungen hatte.

Zur Vorbereitung hatte ich schon im Reiseführer (Auswahl an Reiseführer für Wien bei Amazon ansehen) geblättert und so war die Vorfreude groß ?.

Unser Abflug war morgens kurz vor 9 ab Düsseldorf und so sind wir am Morgen gegen 6 Uhr losgefahren. Ich hatte vorher online eingecheckt, und da wir nur Handgepäck dabei hatten, mussten wir nicht allzu früh am Flughafen sein.

Pünktlich sind wir gestartet und ca. 1h 20 min später in Wien gelandet. Hier haben wir uns sofort am Flughafen ein 3-Tagesticket (Vienna-Karte) gekauft, um alle öffentlichen Verkehrsmittel und über 210 Vergünstigungen nutzen zu können (kostet für 24.90 EUR). Mit 3EUR Aufpreis / Person ging es dann mit der S-Bahn Linie 7 direkt in ca. 37 Minuten bis zur Haltestelle am Prater. Von dort brauchten wir ca. 15 Minuten zum Hotel.

Wir waren früher am Hotel als die normale Check-In-Zeit im Hotel Vienna, jedoch konnten wir unser Zimmer direkt beziehen. Das Hotel Vienna ist ein „normales“ 4-Sterne Hotel mit entsprechender Ausstattung. Unser Zimmer hatte einen Balkon zum Innenhof (nichts besonderes & haben wir nicht benötigt), ein schönes Bad und insgesamt ein ansprechendes Design. Da wir im Sommer hier übernachtet haben, hat uns eine Klimaanlage gefehlt. Ansonsten alles Top!

Dann ging es los, zur ersten Tour. Nur 3 Stationen von unserem Hotel entfernt ist man auch schon direkt im Stadtzentrum. Hier haben wir uns erstmal einen Eiskaffee auf der Dachterrasse in der Onyx Bar(Link zur Homepage Onyx Bar) mit schönem Blick über die Stadt und den Stephansdom gegönnt. Herrlich, so kann es weitergehen ?. Dann noch Sightseeing im Stephansdom und einen Rundgang durchs Zentrum um das Flair der Stadt zu genießen.

Als der Kaffeedurst kam, gingen wir zum Hotel Sacher und wollten die berühmte Sachertorte im Original probieren. Was für eine Enttäuschung, unfreundliches Personal und überall türmten sich leere Tassen, benutze Teller und Besteck! So hatten wir uns das nicht vorgestellt und dann sind wir erst garnicht geblieben und haben uns anderweitig mit Kaffe versorgt.

Zum Abendessen sind wir dann zum Prater gegangen (Prater.at) um im Biergarten Schweizerhaus (Schweizerhaus.at) eine der legendären Stelzen zu essen. Der Biergarten war voll und nach einigem Warten haben wir doch noch einen Platz ergattern können. Das Bier schmeckte lecker und die Stelzen sind wirklich legendär!! Gut gesättigt gönnten wir uns dann eine Fahrt im Riesenrad. Da es mittlerweile dunkel war, war die Rundfahrt ein voller Erfolg mit einem tollen Blick über die Stadt und den bunt beleuchtetem Prater.

Impressionen Wien – Reisebericht – Tag 1

Gefällt Dir der Bericht? Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 1 Average: 5]
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*