Warum gerade ein US Schulbus?

amerikanischer Schulbus

Warum gerade ein US Schulbus?

Dazu kann ich hier direkt schon mehrere Antworten geben. Der Grundgedanke war zunächst, ein Wohnmobil musste her.

Hier bietet sich mir eine Riesenauswahl. Wenn man bei den großen Onlinediensten sucht wie zum Beispiel mobile.de oder Truckscout24.de bekommt man schnell eine riesige Liste an verschiedenen Fahrzeugen gelistet. Die Frage, die sich mir stellte, war eher, wie finde ich das passende Fahrzeug mit der passenden Ausstattung zum passenden Budget? Das Fahrzeug sollte möglichst wenige Kilometer auf dem Tacho haben, technisch einfach zu händeln sein, einen haltbaren Motor haben, eine ansprechende und auf uns zugeschnittene Inneneinrichtung haben und insgesamt auch einen gewissen Style Effekt mitbringen.

Bei diesen ganzen Wünschen, wurde es schon ziemlich schwer ein passendes Fahrzeug zu finden. Entweder war die Inneneinrichtung prinzipiell sehr spießig oder aber der Preis des Wohnmobils einfach zu hoch. Wohnmobile mit ansprechendem Styling sind meiner Meinung nach nur selten zu finden. Im Prinzip sehen viele Wohnmobile relativ gleich aus, was sicherlich der Funktionalität geschuldet ist. Die Vorstellung, Persönlichkeit in ein bestehendes Wohnmobiles zu bringen, fand ich schon schwierig. Und nun??

Im  Internet fand ich viele Internetseiten mit individuelle selbst ausgebauten Wohnmobilen. Vielfach waren oder sind es Expeditionsmodelle oder Oldtimerbusse, die zum individuellen Wohnmobil umgebaut waren. Beides kam für mich nicht infrage, da die Expedition Modelle mir rein optisch nicht gefallen und Oldtimerbusse mir zu wartungsintensiv erscheinen. Und so bin ich dann auf die umgebauten Schulbusse gekommen. Siehe auch hier die Beiden  Artikel inklusive der Schulbus Videos (cooler Schulbus – Umbau zum  Wohnmobil und Schulbus von Felix Starck – Expedition Happiness)

Vorteile US Schulbus:

  • Zum einen ganz klar der Stylefaktor.
  • Zum anderen sind US Schulbusse auf LKW Technik erstellt, dementsprechend auch sehr robust und motormäßig sehr lange haltbar (natürlich bei entsprechender Pflege).
  • Ein weiterer Vorteil liegt daran, dass eine Menge Platz vorhanden ist und man sich so auch individuell einen Ausbau erstellen kann.
  • Dazu kommt auch noch mal der Preis. Schulbusse kann man in USA ersteigern und geeignete Fahrzeuge findet man schon weit unter 10.000 $.

Nachteile US Schulbus:

  • Ein Fahrzeug muss erst mal importiert werden. Dazu bedarf es natürlich geeignete Hilfe.
  • Ein Transport aus der USA kostet Geld. Hinzu kommen noch Zollgebühren und die Mehrwertsteuer.
  • Wie kann man ein Fahrzeug kaufen? Entweder hinfliegen das Fahrzeug begutachten und dann importieren (das bedeutet natürlich Kosten für Flug und Unterkunft, sowie Zeit) oder aber das Fahrzeug über einen Händler ohne Probefahrt (quasi ungesehen) kaufen. Das birgt Risiken.
  • Was nicht vergessen werden darf: der TÜV. Das Fahrzeug sollte natürlich auch hier zugelassen werden, idealerweise mit Umweltplakette. Das könnte schwierig werden.
  • Und zu guter letzt, ein amerikanisches Fahrzeug benötigt Wartung und Ersatzteile. Wo kann man diese her bekommen?

Meine Entscheidung zum Schulbus:

Die Entscheidung zum US Schulbus Projekt ist mir somit nicht leicht gefallen. Aber nachdem ich mir auch ein paar gebrauchte Wohnmobil-Modelle angeschaut habe und ich gesehen habe was man für circa 25.000 € an Fahrzeug bekommt, war mir klar, dass es für mich nicht infrage kam, mir ein gebrauchtes Wohnmobil zu kaufen. Die Videos zu den Schulbussen taten ihr übriges. So stellte ich mir das Interieur vor: stylisch cool. Das Einsteigen in so einen individuellen umgebauten Schulbus soll so sein wie nach Hause kommen.

Die Idee war geboren und ich vom Skoolie – Virus infiziert :-).

-> Sei immer up to date auf YouTube ->Hier gehts zu meinem YouTube Profil!

Wie gefällt Dir der heutige Artikel?
Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (von 1 Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 11 Average: 3.8]
2 Kommentare
  1. Günther
    Günther sagte:

    Hi Wolfgang,
    Gute Zusammenstellung und viel Erfolg bei Deiner mutigen Entscheidung. Mir wäre das zu riskant, mal gespannt, was die Herren vom TÜV dazu sagen….

    Antworten
    • Wolfgang
      Wolfgang sagte:

      Hallo Günther,
      ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Die Bedenken, dass ich eventuell nachher keine Zulassung bekomme, hatte ich schon gehabt. Nach einem Gespräch mit dem TÜV bin ich doch positiv gestimmt, dass das Projekt ein Erfolg werden kann. Es kommt halt auch darauf an, wie teuer die Umrüstungen nachher werden….
      Ich habe schon mehrere US-Schulbusse im Netz gefunden, die eine Zulassung bekommen haben, sei es als Foodtruck, Partybus oder Stadtrundfahrten-Bus. Ich denke, solange man vorab die Umbaumaßnahmen mit dem TÜV bespricht, sollte eine Zulassung möglich sein. Das kann ich jedoch erst dann machen, wenn ich das Fahrzeug persönlich vorfahren kann. Bis jetzt ist alles nur Theorie :-).
      Ich werde hier alles berichten, also schaue einfach öfter mal vorbei :-)-
      Viele Grüße
      Wolfgang

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.