Suedafrika Krueger Nationalpark Leopard

Der frühe Vogel fängt den Wurm und so gingen wir natürlich auch im Krüger Nationalpark wieder früh zum frühstücken. Der Ausblick von der Terrasse war grandios und so gab es wieder mal einen Double-Shot-Cappuccino, ein Tropical Breakfast und ein Original South Africa Breakfast, der Tag konnte wieder beginnen ?.

Als wir aus dem Camp raus fuhren, starteten wir auch sofort die Pirschfahrt. Wir mussten insgesamt rund 150 km im Krüger Nationalpark fahren, um zu unserer zweiten Unterkunft, dem Lower Sabie Rest Camp (siehe hier meinen Detailbericht zum Lower Sabie Rest Camp) zu gelangen. Es gab wieder vieles zu sehen: Elefanten, Giraffen, Geier, alle möglichen Arten von Antilopen, Kudus, Gnus, Wasserbüffel und vieles mehr.

Auf dem Weg zum nächsten Camp, sind sehr viele Wasserlöscher angelegt. Diese eigneten sich natürlich optimal zu Tierbeobachtungen. Gegen Mittag machten wir dann Rast im Camp Satara. Wir fanden, dass dies kein schönes Camp war, aber für eine kurze Pause und Toilette ganz o. k. Und so ging die Fahrt dann weiter Richtung Süden. Zur Überbrückung ging es durch eine etwas“ öde“ Gegend. Wir mussten ja noch ein paar Kilometer machen. Dann endlich führte der Weg an einem Fluss vorbei, und dort gab es natürlich wieder jede Menge zu sehen. Flusspferde und Elefanten standen im Wasser, Giraffen und Kudus liefen dort herum.

Kurz vor Ende der letzten Schotterpiste vor unserem Camp stand er dann so rum: der Leopard! Das war schon sehr genial! Circa 1,5 m stand er neben unserem Auto und hat sich ca 2 Minuten lang nicht gerührt. Wir konnten ihn uns anschauen (und ein paar Fotos machen) dann trottete eher gemächlich circa 5 m weiter, legte sich hin und war einfach total entspannt. Für uns war das einfach grandios!

Suedafrika Krueger Nationalpark Leopard

Suedafrika Krueger Nationalpark Leopard

Weiter ging es dann zum Camp wo wir noch einen kurzen aus Abstecher zur Crocodile Bridge gemacht haben, dort gab es natürlich Krokodile. Kurz vor sechs waren wir dann wieder in unserem Camp, haben das Essen auch dieses Mal mit grandiosen Eindrücken auf der Terrasse genossen.

Highlight des Tages:
Tierbeobachtungen – Leopard

Wie gefällt Dir der Artikel zu unserem fünften Tag im Krüger Nationalpark?
Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (von 1 Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 0 Average: 0]
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*