Beiträge

Der Umbau beginnt

Tag 1 Ausbau der Sitze

Das Skoolie Projekt (Umbau des US Schulbusses zum Wohnmobil) fing mit dem Ausbau der Sitze an und das gestaltete sich relativ einfach,  zumindest viel einfacher als gedacht.

Die Sitzbänke waren alle im Boden und an einer Seitenleiste verschraubt. Das machte es einfach, ging aber nur zu zweit, da einer im Bus mit dem Akkuschrauber die Schrauben löste und einer unter dem Bus lag und die Muttern konterte. Ich lag unter dem Bus und kenne jetzt jede Ecke des Busses von unten. Da der Bus ausschliesslich in Florida gelaufen war, hat der Bus überhaupt kein Rost von unten und alle Schrauben liessen sich gut lösen.

Somit war der Ausbau der Sitze nur anstrengende Fleißarbeit ohne Komplikationen. So darf es gerne weitergehen.

Am Ende des Tages waren alle (!!) Sitze ausgebaut und lagen hinter dem Bus. Zusätzlich war die erste Reinigungsaktion im Schulbus war auch erledigt. Dabei fanden wir noch jede Menge  Kleingeld (oder wie wir Münsteraner sagen „Kotenmoos“, siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Masematte). Daraus lässt sich bestimmt noch ein kleines Andenken machen :-).

Tag 2 Osterfrühstück im Bus

Der Ostermontag stand im Zeichen „Osterfrühstück“. Unser erstes Frühstück im Bus :-).

Gemeinsam mit Freunden, die uns hier tatkräftig beim Skoolie-Projekt unterstützen gab es ein leckeres Osterbrunch.

Skoolie Schulbus school bus US Ostern Frühstück brunch

Alle Details zum Osterbrunch im Skoolie gibt es in Birgits Blog unter Osterbrunch mal anders – Brunchen im amerikanischen Schulbus

Tag 3 der Boden muss raus!

Samstag mittags am Bus. Die Sonne schien, das war ein gutes Zeichen.

Zuerst mussten die Leisten abgeschraubt werden. Das ging zumeist ganz gut, da die Schrauben durch den Bodenbelag, dann durch das darunter liegende Holz in den Blechboden geschraubt waren. Die Holzbodenplatten waren dann ebenfalls mehrfach ins Bodenblech verschraubt. Man konnte diese dann mit einem Stemmeisen aushebeln und entfernen. Der darunter liegende Boden sah für sein Alter noch ganz gut aus. Es waren zwar Rostansätze zu sehen, jedoch war nichts durchgerostet. Dann mussten noch die restlichen Schrauben und Nägel raus und der Boden war für die erste Behandlung fertig: Rostschutzmittel!

Samstagabend. Ein erfolgreicher  Umbau Tag und wieder haben wir ordentlich was geschafft :-).

-> Sei immer up to date auf YouTube ->Hier gehts zu meinem YouTube Profil!

Fazit

Wie gefällt Dir das Video? Hinterlasse doch hier Deine Bewertung (von 1Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 7 Average: 4.4]
Projektbeginn

Endlich, das Warten hatte ein Ende und das US Schulbus Projekt kann beginnen!

Unser Schulbus war in Bremerhaven angekommen. Die Firma AFL Logistic GmbH führte die Verzollung in Deutschland durch und schickte mir die Rechnung für die Hafengebühr, Verzollung, Zollgebühr und MwSt. .(Als Bemessungsgrundlage für die Zollgebühren wird der Preis des Busses inkl.- des Transportes berechnet. Die Zollgebühren liegen zur Zeit bei 10% für PKW, 16% für Busse mit mehr als 10 Sitzplätzen und bei 22% für einen Pickup. Ebenfalls muss beim Import noch auf den Gesamtpreis inkl. Transport die 19% Mehrwertsteuer berechnet werden.)

Erst als alles bezahlt war, gab es die Adresse zum Abholen des Busses. Mein Name wurde hinterlegt und wir konnten auf einen Samstag losfahren um den Bus abzuholen. Jetzt steht er für die Zeit des Umbaus sicher in einer großen Halle.

Eine Anmerkung zum Abholen des Busses: Wie kann man das Fahrzeug überführen?

Aufgrund einer Gesetzesänderung in 2015, ist es nicht mehr so einfach sich ein Überführungskennzeichen zu besorgen. Früher war es so, dass man sich auf der Zulassungsstelle eine rote Nummer besorgt hatte, mit einem Art Blanko Kfz Schein, den man bei Fahrzeugübergabe ausgefüllt hatte. Hatte man bis dahin noch keine Infos des Fahrzeugs gehabt, konnte man diese Informationen bei Fahrtantritt ausfüllen. Somit war immer gewährleistet, dass das Fahrzeug auch versichert war. Das ist jetzt anders.

Heute muss man zur Beantragung eines Überführungskennzeichens sowohl einen Brief als auch einen TüV Nachweis mitbringen. Wenn alles vorhanden ist, ist das natürlich einfach. Problemfälle sind dann Fahrzeuge ohne TüV, wie z.B. unser US-Schulbus. Man bekommt hier nur noch ein Überführungskennzeichen im jeweiligen Zulassungsbezirk, um mit dem Fahrzeug zum TüV oder zu einer Werkstatt zu fahren. Die Gültigkeit des Zulassungsbezirks wird entsprechend dokumentiert. Das bedeutet dann natürlich auch, dass man bei Fahrten außerhalb Des Zulassungsbezirks ohne Versicherung & Zulassung unterwegs ist.

Für Fahrzeuge, die aufgrund von nicht zulassungsfähigen Umbauten auf den Straßen unterwegs sind, mag das ja auch korrekt sein. Schließlich geht es um die Sicherheit. Bei Fahrzeugen außerhalb der EU, die auch in einem guten fahrbaren Zustand sind, hilft das leider nicht. Wie hier bei unserem Schulbus. Der Schulbus ist in einem guten Wartungszustand, wurde regelmäßig inspiziert und war bis zu seinem Verkauf im Schulbusbetrieb.

Welche Optionen für die Überführung gibt es?

  • Entweder man kennt jemanden, der ein Überführungskennzeichen hat und einem somit helfen kann, den Bus selbständig zu übernehmen und nach Hause zu fahren.
  • Oder macht fragt bei professionellen Überführungsdiensten an, wie z.B.  CUNO Fleetservice GmbH (www.cuno-transfer.de), HIer wäre der Bus auf eigener Achse für ca. 260 EUR netto + Kraftstoff von Bremerhaven nach Münster überführt worden. Ich hatte bei CUNO online angefragt und sehr schnell eine detaillierte Antwort erhalten.
  • Als Dritte Möglichkeit gibt es Speditionen, die den Bus per LKW abgeholt hätten, Preisanfragen gehen z.B. über uship (www.uship.com).

-> Sei immer up to date auf YouTube ->Hier gehts zu meinem YouTube Profil!

Fazit

Wie gefällt Dir das Video? Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (von 1Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 7 Average: 4.6]
P.A. Sunshine Export Frau und Herr Oesterheld

Heute berichte ich von meinen Erfahrungen mit P.A. Sunshine Export Inc (www.pasunshinecars.com) um meinen Schulbus aus Amerika nach Deutschland zu importieren.

Ich war auf der Suche nach einem Importeur für meinen Schulbus. Nach ein paar Telefonaten bin ich dann bei Frau Oesterheld von P.A. Sunshine Export gelandet. Nachdem wir kurz telefoniert hatten, war mir klar, dass ich hier den richtigen Kontakt in der USA gefunden hatte. Frau Oesterheld konnte die komplette Abwicklung des Versandes meine Schulbusses durchführen. Sie erstellte sämtliche Zollpapiere, kümmerte sich um die passende Verschiffung und war mir auch beim Kauf des Busses behilflich. Ihr Mann konnte einen Bus auch kurzfristig abholen und zum entsprechenden Hafen in Jacksonville transportieren.

Dann musste ich nur noch den geeigneten Bus finden (Siehe Bericht Wie und wo kann man sich einen US Schulbus kaufen?)

Als ich das passende Fahrzeug gefunden hatte, habe ich alle Daten an Frau Oesterheld weitergegeben. Sie regelte dann alles weitere für mich. Der Kaufpreis standfest, die Verschiffung war ein geplant und somit stand der gesamte Kaufpreis fest. Daraufhin habe ich das Geld an P.A. Sunshine Export Inc. überwiesen.

Dann ging alles sehr schnell. Ihr Mann ist dann nach Miami gefahren, hat sich den Schulbus genauer angesehen und eine Begutachtung des Fahrzeuges gemacht. Alles war wie besprochen, der Zustand des Fahrzeuges war sehr gut. Somit wurde der Bus gekauft und bezahlt von P.A. Sunshine Export. Herr Oesterheld hat den Bus daraufhin nach Jacksonville überführt und der Bus konnte auf seine Reise nach Deutschland gehen!

Fazit:
Ohne Frau Oesterheld und ihren Mann hätte ich das Fahrzeug so nicht kaufen können. Hier stimmte einfach alles von der ersten Kontaktaufnahme bis zum Empfang des Fahrzeuges. Ich hatte hier von Anfang an Vertrauen in den Dienst von P.A. Sunshine Export und somit hatte ich auch keine Angst den kompletten Kaufbetrag inklusive Verschiffung an P.A. Sunshine Export zu überweisen. Durch die fachliche Begutachtung des Fahrzeuges durch Herrn Oesterheld gab es auch keine Überraschungen beim Buskauf. Wäre der Zustand des Fahrzeuges nicht wie besprochen gewesen, hätte Herr Oesterheld den Bus nicht gekauft und ich hätte nur eine Aufwandsentschädigung für Herrn Oesterheld für Fahrt nach Miami und Begutachtung bezahlt. Somit war der Bus Kauf kein großes Risiko.

Somit möchte ich hiermit ein ganz großes Dankeschön an Frau und Herrn Oesterheld von P.A. Sunshine Export weitergeben. Für mich ganz klare fünf von fünf Sternen ?.

Du warst auch schon mal Kunde bei P.A. Sunshine Export? Wie war Deine Erfahrung?
Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (1 Stern „Schlecht“ bis 5 Sterne „Sehr gut“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 14 Average: 4.4]
Schulbus kaufen Anzeigenfoto_

Es gibt mehre Möglichkeiten einen US Schulbus zu kaufen. US Schulbusse sind in der Regel zehn Jahre in Betrieb, danach benötigen sie eine Sondergenehmigung. Anschliessend werden die „ausrangierten“ Busse versteigert. Man kann also nicht einfach so eine Schulbehörde anschreiben und fragen, ob sie eine  Bus zu verkaufen haben.

US Schulbus kaufen bei Auktionen

Dazu gibt es mehrere Seiten im Netz, siehe kleine Auflistung unten. Der Nachteil ist hier, dass die Fahrzeuge innerhalb kürzester Zeit nach Auktionsende abgeholt werden müssen. Und das kann schnell zu einem logistischen Problem werden. Des Weiteren fallen noch zusätzliche Auktionsgebühren an.

Kleine Auswahl an Auktionsseiten für Schulbusse:

US Schulbus kaufen bei Händlern

Weiterhin fand ich mehrere Händler die gebrauchte Schulbusse zum Verkauf anbieten. Bei einigen Händlern gibt es viel Bild und Videomaterial, so dass man nicht unbedingt die Katze im Sack kaufen muss. Einige Händlern bieten auch eine Hilfe zum Export an. Ich habe hier die Erfahrung gemacht, dass auf E-Mails nicht geantwortet wird, aber ein persönlicher Anruf hilft zur Kontaktaufnahme. Danach waren die Händler auch kooperativer :-). Der Nachteil ist hier, dass gute Busse auch entsprechend kosten.

Kleine Auswahl an Schulbus Händlern:

  • wesellschoolbuses.com, Florida, kleine aber feine Auswahl an Fahrzeugen, Bild und Videomaterial vorhanden,
  • buscrazy.net, nördlich von New York, große Auswahl an Fahrzeugen, proaktiver Kontakt per E-Mail, auf Anfrage zusätzliches Bild- und Videomaterial vorhanden,  Fahrzeuge haben z. T. Rostansätze, dafür günstige Preise
  • Nationalbus.com, Tulsa, Oklahoma,kleine aber feine Auswahl an Fahrzeugen, Bild und Videomaterial vorhanden
  • bargainbusnews.com,  New Jersey, sehr große Auswahl an verschiedensten Fahrzeugen, z. T. Bild und Videomaterial vorhanden

US Schulbus kaufen bei ebay

Dann gibt es natürlich auch ebay. Wenn man jetzt  auf ebay.com sucht, dann sind immer ein paar Busse im Angebot. Nachteil ist hier, dass man die Busse in der Regel von einem Privatmann kauft ohne jegliche Garantie. Aber zum Teil sind dort auch Händler unterwegs, also einfach genau schauen. Ebenfalls ein Nachteil ist es, dass man sich schwer auf einen Import des Fahrzeuges vorbereiten kann, da passende Fahrzeuge über die ganze USA verstreut sind, und man an sich, nachdem man ein Fahrzeug ersteigert hat, einen Lokalen Exporteur suchen muss. Probleme bereitet in der Regel der zeitnahe Transport des Fahrzeuges zum Verschiffungshafens.

US Schulbus kaufen bei Kleinanzeigenmärkten

Dann gibt es noch Kleinanzeigenmärkte wie zum Beispiel www.craigslist.org. Hier bin ich letztendlich fündig geworden, die Suche in diesem Verzeichnis ist jedoch sehr unstrukturiert und treibt einen fast in den Wahnsinn :-).

Wie kaufe ich nun am besten einen US Schulbus?

Ich habe mir zuerst einen geeigneten Exporteur in der USA gesucht. Wichtig war mir jemand zu haben, der ein Fahrzeug abholen und zum Verschickungshafen transportieren kann. Zusätzlich sollte er die komplette Verschickung inklusive der Verzollung durchführen und zeitlich flexibel sein. Das heißt, der Exporteur kann das Fahrzeug innerhalb kurzer Zeit abholen und die Verschiffung durchführen. Eine Wartezeit von mehreren Wochen ist nicht hilfreich. (Einen Detailbericht zu meinem bevorzugten Exporteur werde ich schreiben, wenn mein Bus auch wirklich da ist und der gesamte Transport abgewickelt worden ist.)

Dann kam die Internetrecherche nach einem geeigneten Fahrzeug. Nachdem ich mit mehreren Händlern Kontakt hatte und mir mehrere Informationen zu verschiedenen Bussen eingeholt hatte, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ein Schulbus aus Florida die beste Alternative ist. Ein Händler im Norden von New York hatte auch passende Busse im Preissegment von 6000 $ im Angebot, jedoch gab es hier Probleme mit Rost an Karosserie und tragenden Teilen. Das könnte harmlos sein, ist aber bei einer Ferndiagnose schwer zu begutachten. Blindes Vertrauen in die Aussage des Verkäufers reichte mir nicht, da so ein Projekt auch schnell mal ein Fall für einen Karosseriebauer werden kann (unkalkulierbare Kosten).

Bei eBay hatte ich zwei Busse beobachtet, die keine Rostprobleme hatten, die Auktion endeten aber alle weit über 8000 $. Das sprengte mein Budget, da zu dem Verkaufspreis ja noch Zoll und Mehrwertsteuer als weitere Kosten berücksichtig werden mussten.

Fündig bin ich dann geworden bei www.craigslist.org und jetzt ist der Bus gekauft! Es handelt sich um einen Thomas Vista international 3600 Schulbus mit einem 7.3 Liter Dieselmotor Navistar T444, Laufleistung 106.000 Meilen, kein Rost, sehr guter Pflegezustand, im laufenden Wartungsbetrieb, zwei Klimaanlagen und sonstigem sehr guten Allgemeinzustand.

Schulbus kaufen Anzeigenfoto_

Schulbus kaufen Anzeigenfoto

Soweit die Theorie, das Projekt kann beginnen.

-> Sei immer up to date auf YouTube ->Hier gehts zu meinem YouTube Profil!

Wie gefällt Dir der heutige Artikel?
Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (von 1 Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 79 Average: 3.5]
Ich haben „unseren“ Skoolie gefunden, aber bevor es jetzt so richtig losgehen kann, musste ich mein Projekt zuerst mit dem TÜV besprechen.
Als Münsteraner ist für uns der TÜV Nord zuständig, und einen Termin kann man über die Hotline vereinbaren (TÜV Nord Terminvergabe). Nachdem man mich weiter verbunden hatte, gab es alle Infos direkt am Telefon. Die Aussage war ganz klar: ohne das Fahrzeug wirklich zu besitzen, macht ein Besuch keinen Sinn. Eine Beratung geht auch schon am Telefon. Das fand ich natürlich gut, da ich so auch keine Beratungsgebühren bezahlen musste, ansonsten 32 EUR / 15 Minuten).
Der Schulbus wird später nach §21 erstzugelassen, weitere detaillierte Informationen findest Du hier: https://www.dekra.de/de/importfahrzeug-zulassung/
Und das ist meine Zusammenfassung des Gespräches und die Aussagen des TÜV-Mitarbeiters in der Hotline.

Benötigte Daten für TüV:

  • Datenblatt des Motors
  • Datenblatt des Aufbaus
  • US-Title wichtig zwecks Erstzulassung!
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Zoll
  • Zulassung dann nach Anforderung der zum Zeitpunkt der Zulassung gültigen Vorschriften, also je älter umso besser 🙂

Wichtig:

  • Reifen (EU)
  • Beleuchtung, vorne (EU) ,
  • Beleuchtung hinten (wenn Umbau im vertretbarem Rahmen, Anforderungen nicht ganz so gravierend)
  • Blinker (EU)
  • Seitenbeleuchtung /EU)
  • Spiegel (EU)
  • Stoppschild, Begrenzer müssen abgebaut, bzw. deaktiviert werden.
  • Bremsen, eventuell Einzelabnahme, je nach System (1-Kreis, 2 Kreis, Retarder), kann nur bei Vorführung des Fahrzeugs entschieden werden.
  • Bei Problemen des aktuellen Zustandes Umrüstung auf neues System ohne weiteres möglich, kostet halt „nur“ Geld.

Vorgehensweise:

  • Bus vorführen und entscheiden, was genau gemacht werden muss
  • Gesamtgewicht ist nötig, wird beim TÜV gewogen, wichtig VOR Umbau! Damit auf 7.49to und Führerschein Klasse 3!
  • Danach den Bus zum Wohnmobil komplett umbauen
  • Und erst dann die Komplettabnahme als Sonder-Kfz Wohnmobil mit anschliessender Zulassung

Mein Fazit aus dem Gespräch:

Prinzipiell sollten das alles keine allzu großen Probleme bei der Zulassung werden. Der Motor „unseres“ Skoolies T444E ist millionenfach verbaut, die Daten zu bekommen, sollte da nicht das Problem sein. Viele Umrüstungen sind ohne weiteres möglich, kosten halt „nur“ Geld, was ich sowieso von Anfang an mit einplane. Es sind mittlerweile viele Foodtrucks und Partybusse als umgebaute Schulbusse unterwegs, was mich ebenfalls darin bestärkt, das Projekt zu starten.

-> Sei immer up to date auf YouTube ->Hier gehts zu meinem YouTube Profil!

Wie gefällt Dir der heutige Artikel?

Hast Du andere Erfahrungen gemacht oder kannst Du das so bestätigen?
Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (von 1 Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!
Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 4 Average: 3.8]
amerikanischer Schulbus

Warum gerade ein US Schulbus?

Dazu kann ich hier direkt schon mehrere Antworten geben. Der Grundgedanke war zunächst, ein Wohnmobil musste her.

Hier bietet sich mir eine Riesenauswahl. Wenn man bei den großen Onlinediensten sucht wie zum Beispiel mobile.de oder Truckscout24.de bekommt man schnell eine riesige Liste an verschiedenen Fahrzeugen gelistet. Die Frage, die sich mir stellte, war eher, wie finde ich das passende Fahrzeug mit der passenden Ausstattung zum passenden Budget? Das Fahrzeug sollte möglichst wenige Kilometer auf dem Tacho haben, technisch einfach zu händeln sein, einen haltbaren Motor haben, eine ansprechende und auf uns zugeschnittene Inneneinrichtung haben und insgesamt auch einen gewissen Style Effekt mitbringen.

Bei diesen ganzen Wünschen, wurde es schon ziemlich schwer ein passendes Fahrzeug zu finden. Entweder war die Inneneinrichtung prinzipiell sehr spießig oder aber der Preis des Wohnmobils einfach zu hoch. Wohnmobile mit ansprechendem Styling sind meiner Meinung nach nur selten zu finden. Im Prinzip sehen viele Wohnmobile relativ gleich aus, was sicherlich der Funktionalität geschuldet ist. Die Vorstellung, Persönlichkeit in ein bestehendes Wohnmobiles zu bringen, fand ich schon schwierig. Und nun??

Im  Internet fand ich viele Internetseiten mit individuelle selbst ausgebauten Wohnmobilen. Vielfach waren oder sind es Expeditionsmodelle oder Oldtimerbusse, die zum individuellen Wohnmobil umgebaut waren. Beides kam für mich nicht infrage, da die Expedition Modelle mir rein optisch nicht gefallen und Oldtimerbusse mir zu wartungsintensiv erscheinen. Und so bin ich dann auf die umgebauten Schulbusse gekommen. Siehe auch hier die Beiden  Artikel inklusive der Schulbus Videos (cooler Schulbus – Umbau zum  Wohnmobil und Schulbus von Felix Starck – Expedition Happiness)

Vorteile US Schulbus:

  • Zum einen ganz klar der Stylefaktor.
  • Zum anderen sind US Schulbusse auf LKW Technik erstellt, dementsprechend auch sehr robust und motormäßig sehr lange haltbar (natürlich bei entsprechender Pflege).
  • Ein weiterer Vorteil liegt daran, dass eine Menge Platz vorhanden ist und man sich so auch individuell einen Ausbau erstellen kann.
  • Dazu kommt auch noch mal der Preis. Schulbusse kann man in USA ersteigern und geeignete Fahrzeuge findet man schon weit unter 10.000 $.

Nachteile US Schulbus:

  • Ein Fahrzeug muss erst mal importiert werden. Dazu bedarf es natürlich geeignete Hilfe.
  • Ein Transport aus der USA kostet Geld. Hinzu kommen noch Zollgebühren und die Mehrwertsteuer.
  • Wie kann man ein Fahrzeug kaufen? Entweder hinfliegen das Fahrzeug begutachten und dann importieren (das bedeutet natürlich Kosten für Flug und Unterkunft, sowie Zeit) oder aber das Fahrzeug über einen Händler ohne Probefahrt (quasi ungesehen) kaufen. Das birgt Risiken.
  • Was nicht vergessen werden darf: der TÜV. Das Fahrzeug sollte natürlich auch hier zugelassen werden, idealerweise mit Umweltplakette. Das könnte schwierig werden.
  • Und zu guter letzt, ein amerikanisches Fahrzeug benötigt Wartung und Ersatzteile. Wo kann man diese her bekommen?

Meine Entscheidung zum Schulbus:

Die Entscheidung zum US Schulbus Projekt ist mir somit nicht leicht gefallen. Aber nachdem ich mir auch ein paar gebrauchte Wohnmobil-Modelle angeschaut habe und ich gesehen habe was man für circa 25.000 € an Fahrzeug bekommt, war mir klar, dass es für mich nicht infrage kam, mir ein gebrauchtes Wohnmobil zu kaufen. Die Videos zu den Schulbussen taten ihr übriges. So stellte ich mir das Interieur vor: stylisch cool. Das Einsteigen in so einen individuellen umgebauten Schulbus soll so sein wie nach Hause kommen.

Die Idee war geboren und ich vom Skoolie – Virus infiziert :-).

-> Sei immer up to date auf YouTube ->Hier gehts zu meinem YouTube Profil!

Wie gefällt Dir der heutige Artikel?
Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (von 1 Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 11 Average: 3.8]

Bei der Suche nach anderen Schoolbus-Umbauten zum Wohnmobil bin ich irgendwann bei Felix Starck und seinem Bus gelandet. Felix Starck? Der Name dürfe manch einem bekannt vorkommen, so hatte er 2014 den Kinoerfolg „Pedal the world“ wo er seine Fahrrad-„Weltreise“ (18.000 km, 22 Länder, 365 Tage) als eine Art Dokumentarfilm vermarktete und sowohl rund 150.000 Kinobesucher bekam, aber leider auch viele Neider und Kritiker.

Sein neues Projekt führt ihn zusammen mit seiner Freundin Selima (Mogli) und ihrem gemeinsamen Hund Rudi mit einem umgebauten US-Schoolbus von Florida nach Alaska um dann bis runter nach Argentinien zu fahren. Nachdem sie ihren grossen gelben Schoolbus dann endlich in Empfang genommen hatten, war natürlich sehr viel zu tun.  Der komplette Innenausbau musste gemacht werden und dazu hatten sich die beiden professionelle Unterstützung eines Schreiners genommen. Leider hat das auf Dauer nicht funktioniert und so mussten die Beiden den Bus halt alleine fertig stellen. Wie das Video zeigt, haben sie es echt super hinbekommen.

In ihrem Video-Channel bei YouTube (siehe https://www.youtube.com/channel/UCGCRdExu0G0ZrKk5TzG5eDA) gibt eine sehr gute Anleitung zum Busumbau zu sehen. Auf insgesamt 8 Videos zeigt Felix, wie sie den Bus umgebaut haben in Einzelschritten. Die Schritte waren wie folgt:

  • Alle SItze und der Boden kamen raus
  • Die Bleche darunter wurde entrostet und versiegelt werden
  • Dann wurde der neue Boden verlegt.
  • Anschliessend wurden die Seitenverkleidungen verschraubt, die Isolierungen verklebt und die Verkabelung verlegt.
  • Dabei haben sie in der Busdecke noch ein Loch gefunden und abgedichtet.
  • Danach kam der Bettenbau. Parallel dazu wurden die Wände und die Decke gestrichen.
  • Das war dann HALBZEIT 🙂
  • Von außen wurden noch ein paar Stellen abgespachtelt und der ganze Bus neu gestrichen. In den USA dürfen ausrangierte Schulbusse nicht in gelb rumfahren, bei uns in Deutschland ist das anders.
  • Nachdem der Handwerker keine Lust mehr hatte, machten Felix und Mogli alleine weiter. Learning by doing!
  • Die Elektrik, Gas und Wasser mussten verlegt werden und die kompletten Möbel mussten noch gefertigt werden.
  • Das Bad wurde gefließt und WC und Küche komplettiert.
  • Nachdem dann alles soweit fertig war, konnte das innere dann schön wohnlich gemacht werden.

Ihr könnt alle Schritte auf Felix YouTube Channel nachsehen. Das solltet Ihr erst recht machen, wenn Ihr vorhaben sollte, ebenfalls so ein Fahrzeug zum Wohnmobil umzubauen.

-> Sei immer up to date auf YouTube ->Hier gehts zu meinem YouTube Profil!

Fazit:

Ich finde das Fahrzeug einfach ziemlich cool. Gut, für Deutschlands Straßen ist der Bus mit 12 Metern definitiv zu lang, aber dafür gibt es den Schoolbus auch als Midi-Bus mit einer Länge von 8 – 9 Metern. Aufgrund der hohen Leistung des 7 Liter Dieselmotors ist das Gewicht kein Problem für die USA. In Deutschland würde ich da schon eher auf das Gewicht achten, alleine schon deshalb, weil eine Zulassung unter 7.49 to viele Vorteile hat. Ausserdem kostet jedes Kilo mehr an Gewicht auch mehr Sprit. In den USA kein Problem :-). Der Innenausbau wurde aus Palettenholz gemacht und alles sehr geschmackvoll eingerichtet. Selbst der Eames Chair von Vitra (hier den Eames Chair bei Amazon ansehen) durfte nicht fehlen. Alles ist super designt, würde ich so nehmen wollen.

Wie gefällt Dir der Schoolbus? Hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung (von 1Stern = „schlecht“ bis 5 Sterne = „super“) oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 24 Average: 3.3]

Dieses Video war für mich der Anfang meiner Überlegungen einen US Schulbus zu kaufen und diesen dann zum Wohnmobil umzubauen.

Die beiden Besitzer haben drei Monate gebraucht (und viele Liebe :-)), um aus dem 1993er Ford Schulbus mit Dieselmotor auf Basis eines Thomas Aufbaus ein cooles, voll ausgestattetes Wohnmobil zu bauen. Im Video zeigen sie stolz alle Details mit Holzboden, Dusche, Toilette, Schlafzimmer, Stauraum und mehr.

Kommt man in den Bus rein, sieht man sofort den schönen Holzboden. Die Wände sind mit Holz verkleidet und wie das ganze Innenleben in weiß lackiert. Im Moment stehen viele Accessoires im Bus und die Besitzerin meint, dass zum Verstauen aller Dinge nur ca. 40 Minuten gebraucht werden und schon ist der Bus abreisefertig.

Ihr Umbauprinzip ist ziemlich einfach: „Keep it simple“ so gibt es keine aufwändigen Einbauten für Licht, Wasser oder Gas.
Für die Küche wurden 2 kleine Holzwände eingebaut, damit sich der Kühlschrank nicht verselbständigen kann. Auch Herd und Spüle mit Warmwasserboiler wurden ohne großen Aufwand eingebaut.

Der Badbereich beinhaltet eine Toilette (mit Fenster!) und eine Dusche. Die Dusche wird auch als Abstellfläche genutzt.

Im hinteren Bereich befindet sich das Schlafzimmer. Unter dem Bett ist genügend Stauraum für alles Mögliche und die Notausgangstür kann ebenfalls geöffnet werden. So kommt man auch von außen an den Stauraum unter dem Bett.

Das Motto des US Schulbusses, welches auf die Stoßstange geschrieben ist, finde ich sehr passend:

„Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung“ – Leonardo da Vinci

Naja, angeblich ist es von ihm, aber man ist sich da wohl nicht ganz sicher…

Dann wurde ein Frischwasser und Schmutzwassertank im Heck eingebaut. Der Frischwasssertank befindet sich direkt unterhalb des Badezimmers, somit wird das Wasser  einfach nach oben in die Dusche gepumpt und das benutzte Duschwasser läuft direkt nach unten in den Abwassertank – wie gehabt, „keep it simple“. In der Nähe von der Fahrerkabine ist außen noch ein kleines Staufach für 2 große Autobatterien. Da der „normale“ Stromverbrauch eher gering ist, außer Toaster, Kaffeemaschine, Wasserpumpen und etwas Licht der LED-Leisten gibt es fast keine Stromberaucher im US Schulbus, reicht das auch für ein bißchen Zeit, um autark ohne Strom in der Wildnis auszukommen.

-> Sei immer up to date auf YouTube ->Hier gehts zu meinem YouTube Profil!

UND?? Findest Du das Video auch sehr inspirierend? Dann hinterlasse doch einfach hier Deine Bewertung oder schreibe einen Kommentar, vielen Dank!

Meine Bewertung
Leserbewertung
[Total: 8 Average: 4.8]